Sitemap Print / Drucken Home

SAVE THE DATE: Podiumsveranstaltung zum Automatisierten Freiwilligen Direktabzug der Steuern vom Lohn

Es diskutieren
Eva Herzog, Finanzdirektorin Kanton Basel-Stadt,
Samuel T. Holzach, UBS Regionaldirektor Basel,
Ruedi Rechsteiner, SP-Grossrat und Motionär.
Unter der Gesprächsleitung von Joe, Schelbert, Journalist SRF.

Anschliessend: Apéro

Wann? 3. Mai 2017, 19.15 Uhr

Wo?     Papiermühle, St. Alban-Tal 37, 4052 Basel

Steuerschulden halbieren!


Hä, worum geht es da?

Hunderttausende Personen in der Schweiz haben Steuerschulden.

  • Viele von ihnen haben diese Schulden, weil die Schweiz ein ziemlich bescheuertes System hat, wie sie Einkommenssteuern einkassiert.
  • Viele von ihnen leiden unter der Schuldenlast.

Das wollen wir ändern.

 

Umfrage 20 Minuten, 1. Dezember 2016:

Umfrage Direktabzug 20 Min, 1.12.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umfrage Tagesanzeiger Online, 14. Juli 2016:

 

Umfrage 20 Minuten, 18. Mai 2015:

Umfrage Sonntagsblick, Juni 2013. Resultate in der Ausgabe vom 16.6.2013:
10‘520 von 15‘104 LeserInnen wünschen eine Direktabzug

Aktuell


Motion
Direktabzug Steuern vom Lohn in Basel-Stadt

Wir freuen uns sehr, dass Basel-Stadt daran ist, über neue, innovative Wege zur Lösung der Steuerschuldenfalle nachzudenken!


Am 15. März 2017 hat die Regierung von Basel-Stadt ihren Ratschlag zum Direktabzug der Steuern vom Lohn publiziert. Das Modell schlägt vor, dass standardmässig ein Prozentsatz vom Lohn der Angestellten direkt an die Steuerverwaltung geht.

Die Medienmitteilung von Plusminus zum Ratschlag.

Das Modell ist ein freiwilliges Modell. Arbeitnehmende können sich dagegen entscheiden und sie können den Prozentsatz frei wählen. Tun sie nichts, kommt der Direktabzug mit 10 Prozent zur Anwendung - ein Prozentsatz, der für einige genau richtig ist, für andere zu hoch oder zu niedrig und dementsprechend angepasst werden muss.

Das Geschäft geht nun in die Kommission für Wirtschaft und Abgaben, danach kommt es noch einmal in den Grossen Rat (Kantonsparlament). Stimmt eine Mehrheit für den Direktabzug, können die Gegner das Referendum ergreifen. Tun sie das nicht, dann wird der Direktabzug zuerst für kantonale Angestellte und später für alle in BS wohnhaften und arbeitenden Angestellten eingeführt.

 

Die Firma FehrAdvice hat im Mai 2016 ein

Gutachten zum Direktabzug

erstellt: www.fehradvice.com/direktabzug


Vorgeschichte und ältere Dokumente:

Am 28. Oktober 2015 hat der Grosse Rat Basel-Stadt Ruedi Rechsteiners Motion zum Direktabzug zum zweiten Mal behandelt und mit 39:38 Stimmen an die Regierung überwiesen. Danach ging er in die Vernehmlassung.

------------------------------------------------

 


Hier finden Sie die Audioprotokolle aus dem Grossen Rat von der ersten Überweisung im Juni 2015:

Audioprotokolle   ->  10. Motionen 1-2  ->  Motion Rechsteiner

Hier finden Sie die Audioprotokolle aus dem grossen Rat von der zweiten Überweisung im Oktober 2015:

Audioprotokolle -> 47. Stellungsnahme des Regierungsrates zur Motion Rudolf Rechsteiner und Konsorten betr. automatisierter freiwilliger Direktabzug der direkten Steuern vom Lohn 

Hier finden Sie viele Argumente für einen Direktabzug der Steuern vom Lohn. Das Wichtigste:

«Wir wollen, dass Personen, die nicht so vorausschauend strukturiert sind, nicht in eine Steuerschuld rasseln, sondern in eine Steuervorauszahlung, die erst noch verzinst wird.»

Der Basler Grossrat Ruedi Rechsteiner in seiner Rede anlässlich der ersten Überweisung der Motion «Automatisierter freiwilliger Direktabzug der direkten Steuern vom Lohn», 10.6.2015

Der ersten Überweisung der Motion im Juni folgte die Rückweisung der Regierung. Sie bat den Rat, die Motion als Anzug zu überweisen – Inhalt des Anzuges wäre ein Wechsel von der Postnumerando- zur Praenumerando-Besteuerung gewesen. Aus anderen Kantonen wissen wir, dass die Praenumerando-Besteuerung das Problem der Steuerschulden nicht relevant vermindern kann.

Hier können Sie den Regierungsratsbeschluss vom Sept. 2015 in seiner Zusammenfassung lesen.

Und hier der Beschluss vom Sept. 2015 in seiner ganzen Länge


Motionstext auf Französisch

Aktuell


Parlamentarische Initiative Direktabzug Steuern vom Lohn im Kantonsrat Zürich
und Motion Direktabzug Steuern vom Lohn im Grossen Rat Bern

Am 25. Januar 2016 haben Stefan Feldmann (SP, Uster), Martin Neukom (Grüne, Winterthur) und Daniel Sommer (EVP, Affoltern am Albis) im Zürcher Kantonsrat eine Parlamentarische Initiative zum Automatisierten Freiwilligen Direktabzug der direkten Steuern vom Lohn eingereicht. Im Juni 2016 hat das Zürcher Kantonsparlament die Initiative an die Kommission überwiesen.

Am 13. März 2016 haben Andrea Lüthi (SP, Burgdorf), Barbara Streit-Stettler (EVP, Bern), Natalie Imboden (Grüne, Bern) und Jakob Etter (BDP, Treiten)  eine Motion für den Automatisierten Freiwilligen Direktabzug der Steuern vom Lohn im Grossen Rat in Bern eingereicht. Der Vorstoss wurde zwischenzeitlich abgelehnt.

Hier finden Sie die Initiative und die Motion im Wortlaut.

Hier finden Sie viele verschiedene Infos zum Thema

Medienbeiträge

Multimedia-Karte

Tageswoche zum Direktabzug vom 16. März 2016

Alles, was Sie über den Direktabzug wissen müssen

Basellandschaftliche Zeitung gegen den Direktabzug vom 17. März 2017

Basler Bürgerliche wollen keinen Direktabzug

Tagesschau zum Direktabzug vom 26. Februar 2017

Freiwilliger Abzug: Eine Frage, die Schweizer Kantone zurzeit umtreibt

NZZ-Artikel und Interview mit dem Verhaltensökonomen Marcus Veit vom 11. Juli 2016

Artikel Front

Interview

Schweiz aktuell zum Direktabzug vom 11. Juli 2016

Schuldenprävention dank Steuerdirektabzug

Tagesanzeiger-Online-Interview mit Sébastien Mercier, Geschäftsleiter von Schuldenberatung Schweiz, zum Direktabzug vom 12. Juli 2016:

Das würde uns viel Leid ersparen

Beitrag im Regionaljournal Zürich vom 14. Juni 2016

Direktabzug der Steuern vom Lohn

NZZ vom 14. Juni 2016

Steuern direkt vom Lohn abziehen?

Der Landbote (Winterthur) vom 14. Juni 2016

Mit Direktabzug der Steuern gegen Schulden

SozialAktuell,Fachzeitschrift für Soziale Arbeit, Januarausgabe 2016

Artikel zum Automatisierten Freiwilligen Direktabzug der direkten Steuern vom Lohn

Basellandschaftliche Zeitung, 11. Juni 2015

Ruedi Rechsteiners brilliante Rede für den automatisierten freiwilligen Direktabzug der Steuern vom Lohn

Tagesanzeiger, 13. Juni 2015

Die Steuern direkt vom Lohn abziehen

Regionaljournal Basel, SRF 10. Juni 2015

Ein paar Eindrücke aus der Grossratsdebatte (Audio)

Regional-Diagonal, SRF 10. Juni 2015

Basel will Direktabzug der Steuern vom Lohn möglich machen (Audio)

SRF, 10. Juni 2015

Grosser Rat will Steuer-Direktabzug ermöglichen (Print & Audio)

iconomix-Blog, 12. Juni 2015

Basel «stupst» seine Bürger zum Steuerzahlen

20 Minuten, 11. Juni 2015

Grünes Licht für direkten Steuerabzug

Blick am Abend, 10. Juni 2015

Basler sollen Steuern direkt vom Lohn abziehen

Basler Zeitung online, 10. Juni 2015

Grosser Rat Basel-Stadt: Motion Direktabzug Steuern vom Lohn an die Regierung überweisen

Tageswoche online 2. Juni 2015

Statt Schulden: Steuern vom Lohn abziehen

tageswoche.ch/Steuern-vom-Lohn-abziehen

Basler Zeitung, 1. Juni 2015

Die Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel zum Direktabzug

20 Minuten, 13. Mai 2015

Steuern zahlen als grosses Problem. Die Sozialberichterstattung des Kantons Basel-Stadt zeigt es auf.

www.20min.ch/schweiz/basel/

Heute Morgen, Radio SRF 5.11.2014

Steuern direkt vom Lohn abziehen? Die Kantonale Verwaltung in Basel-Stadt zeigt, wie sie das macht:

http://www.srf.ch/news/schweiz/steuern-direkt-vom-lohn-abziehen

Ganz einfach – Online-Magazin von Postfinance 4/2014

Interview mit Agnes Würsch, Verantwortliche Prävention Plusminus, Budget- und Schuldenberatung Basel, über Jugendliche, Schuldenfallen und Steuern

https://magazin.postfinance.ch/de/216187

Regionaljournal Basel, 15. Juli 2014
Interview mit dem Steuerverschuldeten Ramon Schwarz

Echo der Zeit, 9.12.2013

Beitrag zum Thema Steuerschulden halbieren anlässlich der Publikation der Studie "Wirkt Schuldenprävention?"
Beitrag: Steuerrechnungen führen bei Jugendlichen oft in die Verschuldung

Regionaljournal Basel, 20. September 2013

Interview mit Agnes Würsch von Plusminus zum Thema Steuerschulden und der Möglichkeit eines freiwilligen Direktabzugs Steuern vom Lohn

Regionaljournal Basel, 22. Oktober 2012

Porträt über Johanna X. anlässlich des 10-Jahre-Jubiläums von Plusminus 2012, über Schulden und speziell Steuerverschuldung

Home | Top | Print / Drucken | Impressum
Created by C.I.S. AG